Herner Tafel e.V.

Ruhrwerk e.V. hilft der Tafel

Sie helfen helfen: Hinter den Masken verstecken sich (von links) Heinz Huschenbeth, Cornelia Bruch, Cornelia Lengert-Scholz, Iris Stiebling, Ulrich Koch, Safi Thoma und Cordula Klinger-Bischof.

Den Tag hatten sich die sieben Frauen von Ruhrwerk e.V. ganz anders vorgestellt: Zum zwölften Mal sollte ihr Jahresevent mit rund 450 Gästen stattfinden, bei dem ein Großteil der Spenden fürs nächste Jahr eingesammelt wird. Geld, das der Verein benötigt, um seinem Ziel nahe zu kommen – Nachhaltiges für Herner Kinder zu bewirken und gleichzeitig das Engagement der Wirtschaft für soziale Projekte in der Region zu stärken.

Corona hatte auch Ruhrwerk einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Die Veranstaltung musste leider abgesagt werden.
Aus der Not machte das Septett eine Tugend – spontan entschlossen sich die Damen, an diesem Tag anderweitig Gutes zu tun. Sie folgten dem Hilferuf der Verantwortlichen der Herner Tafel e.V., denen durch Corona die Lebensmittel für die Ausgabe an Bedürftige knapp geworden waren, und spendeten Lebensmittel im Wert von 2.500 Euro, um die größte Not zu lindern.
„Als wir auf die Situation durch die Presse aufmerksam wurden, gab es für uns kein Zögern!  Wir dachten sofort an die Familien mit Kindern. Ihnen eine gute und ausreichende Ernährung zu ermöglichen sollte selbstverständlich sein“, betont Safi Thoma, die seit 2011 im Verein mitarbeitet.

Ruhrwerk e.V. sammelt seit 2010 Gelder für eigene Förderprojekte, die es Herner Kindern ermöglichen, gezielt ihre geistige und körperliche Entwicklung zu stärken. Wöchentlich nehmen in der Regel bis zu 350 Jungen und Mädchen an Projekten wie z.B. Reittherapien, Achtsamkeitstrainings oder schulischer Nachhilfe teil. 

Aufgrund der pandemiebedingten Auflagen und vorausgegangenen Schulschließungen konnten die Projekte zum Großteil nicht durchgeführt werden und laufen erst jetzt bzw. nach den Herbstferien wieder an. „Durch unser Engagement für die Tafel sahen wir daher eine Möglichkeit, Kinder auf diese ein wenig zu unterstützen“, so Ruhrwerkerin Safi Thoma.
„Wir können jetzt den Aufnahmestopp beenden“, freuten sich Ulrich Koch und Heinz Huschenbeth, die Vorsitzenden der Herner Tafel, über die großzügige Spende. „Auch durch diese vier Lkw-Ladungen sind unsere Lager wieder gut gefüllt.“

„Die Herner Vereine müssen zusammenhalten“, meinte Ruhrwerk-Vereinsvorsitzende Cordula Klinger-Bischof. Um ein Gefühl für den Tafel-Alltag zu bekommen, halfen sie und Safi Thoma dann auch gleich einen Vormittag vor Ort bei der Lebensmittelausgabe an der Bielefelder Straße 145 in Holsterhausen.
Nach der Spende ist vor der Spende: „Wir sind immer für jede Unterstützung dankbar“, betont Ulrich Koch. „Der kleinste Beitrag – ob Geld oder Lebensmittel, ob von Privatleuten, Verbänden oder Unternehmen – hilft uns zu helfen.“

Auch Zeit-Spenden sind begehrt: Die Tafel sucht weiterhin Ehrenamtliche, die als Fahrer oder bei der Ausgabe der Lebensmittel mitmachen.
Die nächste Hilfe ist übrigens in Sicht: Der Betriebsrat der Herner Stadtwerke hat eine Aktion gestartet, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von einer guten Tafel-Tat zu überzeugen.
Nähere Informationen über Ruhrwerk-Projekte, Kontakt und Spendenkonto gibt‘s unter www.dasruhrwerk.de.

Unser Bild: Sie helfen helfen: Hinter den Masken verstecken sich (von links) Heinz Huschenbeth, Cornelia Bruch, Cornelia Lengert-Scholz, Iris Stiebling, Ulrich Koch, Safi Thoma und Cordula Klinger-Bischof.

Die Tafel in Kürze

Die Herner Tafel freut sich, Sie auf ihrer Homepage begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie neben dem aktuellen Verteilpunkt eine Reihe von Informationen, die die Arbeit der Herner Tafel dokumentieren. Wir freuen uns, wenn auch Sie sich gemeinsam mit uns für hilfsbedürftige Menschen einsetzen.

Werden Sie Mitglied im Verein Herner Tafel e.V. und unterstützen Sie unsere Arbeit schon mit einem geringen Beitrag. Hier können Sie sich das Beitrittsformular direkt herunterladen.

Spenden

Sie möchten die Tätigkeit der Herner Tafel unterstützen? Wir freuen uns über Spenden unter den folgenden Kontodaten.

Spendenkonto

Kontoinhaber: Herner Tafel e.V.
Kreditinstitut: Herner Sparkasse
IBAN: DE80 4325 0030 0001 0200 07
BIC: WELADED1HRN

Spenden an die Herner Tafel sind steuerlich voll absetzbar, da wir vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt sind. Wir senden Ihnen auf Wunsch eine Spendenbescheinugung zu, bitte lassen Sie uns dazu Ihren Namen und Ihre Anschrift zukommen.